WEG-Verwaltung (Wohnungseigentumsverwaltung)

Wohnungseigentümer-Gemeinschaften benötigen in der Regel einen Dienstleister, der die Wohnungseigentumsverwaltung übernimmt und das gemeinschaftliche Eigentum für sie verwaltet. Zwar ist es auch möglich, dass alle Eigentümer gemeinsam verwalten, jedoch ist es wesentlich praktikabler und darum üblich, jemanden mit dieser Aufgabe zu beauftragen. Professionelle Dienstleister sind darauf spezialisiert, die umfangreichen gesetzlichen Pflichten zu erfüllen, die einer ordnungsgemäßen WEG-Verwaltung nach dem Wohnungseigentumsgesetz auferlegt sind. Rechtliches Grundwissen ist hierbei unabdingbar. Unabhängig davon, ob Sie Eigentümer einer Mehrfamilienhausanlage oder einer Eigentumswohnung sind, so kommen zahlreiche, zeitintensive und teilweise auch schwierige Aufgaben auf Sie zu, die professionell abgehandelt werden müssen.

In der WEG-Verwaltung steht Vertrauen an oberster Stelle, denn immerhin übergibt der Eigentümer eine seiner größten Vermögenspositionen in seiner persönlichen Bilanz an den Verwalter ab. Wir sind für Sie nicht nur die richtige WEG-Verwaltung, sondern der eigentumsorientierte Immobilienmanager Ihres Vermögenswertes. Wir verwalten Ihr Eigentum, als wäre es unser eigenes.

Die Schwerpunkte der WEG-Verwaltung im Sinne der Gemeinschaft:

 Aufstellung und Durchführung eines jährlichen Wirtschaftsplanes
 Erstellung der Wohngeld- und Heizkostenjahresabrechnung - getrennt nach  
   umlagefähigen und nicht-umlagefähigen Kosten (für Kapitalanleger)
 Vorbereitung, Einberufung und Durchführung von Wohnungseigentümerversammlungen
 Führung einer übersichtlichen, kaufmännisch einwandfreien Buchhaltung
 Kostenmanagement (Kontrolle der Kosten und einen sinnvollen Weg in Gegenwart und  
  Zukunft zwischen Investitionen und Ertrag zu finden)
 Kontrolle und Zahlung aller öffentlichen und sonstigen Abgaben der Gemeinschaft
 Führung aller Konten für die Verwaltung
 Laufende, technische Kontrolle am Gemeinschaftseigentum
 Vorbereitung und Durchführung aller Maßnahmen der ordnungsgemäßen Verwaltung,
   der Instandhaltung und Instandsetzung
■ Einholung sämtlicher Kostenangebote bei Instandhaltugen (Reparatur, Sanierung,
   Renovierung, Handwerksarbeiten) sowie Betreuung und Mitwirkung bei der Vergabe
 Abschluss sämtlicher Dienstleistungs-, Versorgungs-, Versicherungs- und sonstiger
   Verträge, auch für die Hauswarte und Kontrolle über deren Umsetzung
 Abwicklung von Versicherungsfällen
 Vertretung der Gemeinschaft bei Behörden, Gerichten, Handwerkern und sonstigen
   Dritten
 Gerichtliche und außergerichtliche Geltendmachung von Ansprüchen der Gemeinschaft
 Erstellung der Hausordnung und Überwachung der Einhaltung
 Durchführung von Hausgeldverfahren nach § 43 WEG

 Ansprechpartner für Interessenausgleiche zwischen Eigentümer und Mieter



Gesetzliche Aufgaben der WEG-Verwaltung

§ 21 Abs. 5 des Wohneigentumsgesetzes zählt unter dem Begriff der "ordnungsmäßigen, dem Interesse der Gesamtheit der Wohnungseigentümer entsprechenden Verwaltung" einen Katalog von sechs Pflichtaufgaben auf, den die WEG-Hausverwaltung zu erfüllen hat.

Hierzu gehört 1. eine Hausordnung aufzustellen. 2. muss die Verwaltung die Instandhaltung des gemeinschaftlichen Eigentums gewährleisten. Zu den Aufgaben zählt 3., eine Feuerversicherung des Wohneigentums zum Neuwert sowie eine Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundbesitzer abzuschließen. Hierzu kommt als 4. Verpflichtung, eine angemessene Instandhaltungsrücklage zu bilden. Als 5. muss die WEG-Verwaltung einen Wirtschaftsplan aufstellen. Schließlich hat der Verwalter 6. allen Wohnungseigentümern zu ermöglichen, ihre Wohnungen mit Energie zu versorgen, sie ans Telefonnetz anzuschließen und mit Rundfunkempfang auszustatten.